Mandarin Oriental Singapore – Atemberaubender Ausblick auf Marina Bay

Mandarin Oriental
Das Fünf-Sterne-Luxushotel Mandarin Oriental liegt direkt am Marina Bay Peer und bietet durch seine hervorragende Lage den perfekten Ausgangspunkt für einen Besuch in Singapur.
Mandarin Oriental

Ich hatte das Glück, in einem der Marina-Bay-Deluxe-Zimmer des Mandarin Oriental übernachten zu dürfen. Im 18. Stockwerk gelegen, hat man hier einen umwerfenden Ausblick auf den Marina Bay.

Das Zimmer ist 34 Quadratmeter groß und befindet sich in den obersten Etagen des Mandarin Oriental. Mit 429 SGD/Nacht liegt es im mittleren Preissegment des Hotels. Wer weniger ausgeben möchte, nimmt ein Deluxe-Zimmer mit Blick auf die Skyline (379 SGD/Nacht). Noch extravaganter nächtigen, lässt es sich im Clubzimmer mit Blick auf die Stadt und Zugang zum Oriental Club des Mandarin Oriental oder natürlich in einer der Suiten.

Als ich mein Zimmer betrete, bin ich überwältigt. Das Kingsize-Bett wirkt nach meinem Flug aus Bali mehr als einladend. Ich freue mich schon jetzt auf das Gefühl, mich in das unglaublich kuschelige Bett fallen zulassen.

Das Zimmer im Mandarin Oriental ist orientalisch angehaucht, hat ein beeindruckendes Soundsystem sowie einen gemütlichen Sessel am Fenster, auf dem ich am nächsten Morgen die ein oder andere Stunde vor dem Fenster verbringen und die unglaubliche Aussicht genießen werde.

Doch jetzt heißt es erst einmal bettfertig machen. Ich wende mich also dem Badezimmer zu. Eine Glaswand trennt das Bad vom Rest des Zimmers. Eine herrlich große Badewanne sowie eine riesige Dusche runden den gelungen ersten Eindruck dieses Hotelzimmers ab.

Glücklich und ausgeschlafen führt mich der erste Weg durch das Mandarin Oriental am nächsten Morgen erst einmal zum Frühstück. Normalerweise bin ich kein allzu großer Fan vom Hotelfrühstück, doch das Frühstücksbuffet des Mandarin Oriental Singapore überzeugt selbst mich. Die Auswahl ist riesig. Das Buffet reicht von warmen Speisen – wie chinesisches Dim-Sum – und indischen Curry, über deutschen Leberkäse und frisch gepressten Säften hin zu Waffeln, Pancakes und diversen Eier Spezialitäten, welche je nach Wunsch frisch zubereitet werden.

Nach dem leckeren und ausgewogenen Frühstück habe ich einen Termin im Hotel-Spa des Mandarin Oriental. Hier finde ich nach den ereignisvollen Tagen auf Bali Ruhe und Zeit zum Entspannen und Abschalten. Meine 90-minütige Ganzkörpermassage lässt mich die Strapazen der letzten Tage vergessen. Neben Massagen habe ich außerdem eine Auswahl an individuell angepassten Behandlungen, wie zum Beispiel den Luminous Glow. Eine Reihe an Dampfbädern und Erlebnisduschen machen diesen Ort zu einer Wohlfühloase, die seinesgleichen sucht.

Entspannt und glücklich erkunde ich die weiteren Bereiche des Hotels. Mein erster Abstecher geht zum Fitness- und Poolbereich. Der Pool ist riesig und zählt zu den besten der Stadt.

Das Fitness-Center ist nicht – wie viele andere Hotel Fitnessräume – ein schlecht eingerichteter Gymnastikraum, sondern ein komplett ausgestattetes Fitnesscenter. Hier im Mandarin Oriental gibt es sowohl Outdoor- als auch Indoor-Bereiche mit verschiedenen Fitnessgeräten. Des Weiteren habe ich die Möglichkeit, private Trainingsstunden bei einem Personalcoach zu nehmen. Ich entscheide mich an diesem Morgen jedoch für einen Yoga Kurs unter freien Himmel. Besser kann ein Tag nicht beginnen!

Am Abend gönne ich mir einen Abstecher in die Hotel-Bar. Die sogenannte Mo Bar des Mandarin Oriental.
Mandarin Oriental

Mit hohen Erwartungen starte ich in meinen letzten Abend in Asien und werde nicht enttäuscht. Die Cocktails sind ein Traum. Gepaart mit einem Ausblick, an welchen ich mich immer noch nicht satt sehen kann, wird dieser Abend zu einem ganz besonderen.

Meine Empfehlung: Der „Mother of Dragons“-Cocktail. Zutaten: Erdbeere, Aloe Vera und Dragon Cachaça.
Mandarin Oriental
Mein Fazit: Wer im Mandarin Oriental nächtigen will, muss zwar definitiv etwas tiefer in die Tasche greifen, kommt aber auf jeden Fall auf seine Kosten.
Mandarin Oriental

Alleine der Ausblick rechtfertigt die 429 SGD/Nacht pro Nacht. Hinzu kommt ein unglaublich bequemes Bett, ein traumhafter Spa-Bereich und ein, an Auswahl kaum zu überbietendes, leckeres Frühstücksbuffet.

Ich kann das Mandarin Oriental Singapore nur weiterempfehlen. Bei meinem nächsten Besuch in der Lion City komme ich garantiert wieder!

Alex

*Dieser Blogbeitrag ist mit freundlicher Unterstützung vom Mandarin Oriental entstanden.



Instagram